Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Dorothea Christiane Erxleben

Dokumente

Flyer zur Nachwuchstagung 2018
Flyer Nachwuchstagung 2018.pdf (669,8 KB)  vom 02.10.2018

Nachwuchstagung CALL FOR EXPOSÉS
Call for Exposés_Nachwuchstagung_2018.pdf (346 KB)  vom 17.07.2018

Ausschreibung Genderforschungspreis 2018
Ausschreibung+Genderforschungspreis_2018.pdf    (externe Datei)

Kontakt

Büro der Gleichstellungsbeauftragten

Telefon: (0345) 55 -21359
Telefax: (0345) 55 -27099

Barfüßerstraße 17
06108 Halle (Saale)

Sprechzeiten
nach Vereinbarung

Weiteres

Login für Redakteure

Frauen- und Geschlechterforschung

Die Gleichstellungsbeauftragten „fördern die Einbeziehung von Themen der Frauenforschung in die wissenschaftliche Arbeit der Hochschulen“ (§ 72 HSG LSA, Satz 3).


Video: "Wer hat Angst vor Gender Studies?" – Sabine Hark
Ein Vortrag in Rahmen der Veranstaltung der Heinrich-Böll-Stiftung Sachsen-Anhalt mit dem Volksbad Buckau c/o Frauenzentrum Courage, dem Kompetenzzentrum geschlechtergerechte Kinder- und Jugendhilfe Sachsen-Anhalt und der Koordinierungsstelle Genderforschung & Chancengleichheit Sachsen-Anhalt.

Zur Darstellung benötigen Sie den Adobe Flash Player.

Get Adobe Flash player

"Wer hat Angst vor Gender Studies?" – Sabine Hark
Ein Vortrag in Rahmen der Veranstaltung der Heinrich-Böll-Stiftung Sachsen-Anhalt mit dem Volksbad Buckau c/o Frauenzentrum Courage, dem Kompetenzzentrum geschlechtergerechte Kinder- und Jugendhilfe Sachsen-Anhalt und der Koordinierungsstelle Genderforschung & Chancengleichheit Sachsen-Anhalt.

8. Landesweiter Tag der Genderforschung in Sachsen-Anhalt

8. November 2018 ǀ Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg Senatssaal ǀ Gebäude 5 ǀ Universitätsplatz 2 ǀ 39106

Der Landesweite Tag der Genderforschung widmet sich dem interdisziplinären Austausch junger Wissenschaftler*innen und bietet die Möglichkeit zur Vernetzung und zur Diskussion weiterführender methodischer Orientierungen und Standortbestimmungen unter allen Teilnehmer*innen an der Tagung. Nachwuchswissenschaftler*innen soll die Möglichkeit gegeben werden, ihre aktuellen wissenschaftlichen Arbeiten und laufenden Projekte zur Genderforschung vorzustellen und mit den weiteren Teilnehmer*innen der Konferenz zu diskutieren.

Genaue Informationen zum Programm finden Sie in Kürze auf der Seite der Koordinierungsstelle Genderforschung & Chancengleichheit Sachsen-Anhalt   .

Anmeldung

Seit dem 1. August 2018 ist die Anmeldung via Online-   Anmeldeformular    möglich. Gleichzeitig können Sie sich ebenfalls für die 2. Interdisziplinäre Nachwuchstagung „Wie forsche ich in meinem Fach mit Geschlechterperspektive?" anmelden.

Forschungsförderpreis:

Im Rahmen des Forschungstages findet die Verleihung des Förderpreises für Abschluss- und Qualifikationsarbeiten mit Beachtung des Genderaspekts statt. Der ausgelobte Preis soll einen Beitrag dazu leisten, die Geschlechterperspektive nachhaltig in alle Bereiche der Wissenschaft zu implementieren. Die Bewerbung    ist bis zum 26.10.2018 möglich.

Die Tagung ist eine Kooperationsveranstaltung der Koordinierungsstelle Genderforschung und Chancengleichheit Sachsen-Anhalt sowie der Universitäten und Hochschulen des Landes Sachsen-Anhalt.


Nachwuchstagung 2018

Nachwuchstagung 2018

Nachwuchstagung 2018

2. Interdisziplinäre Nachwuchstagung „Wie forsche ich in meinem Fach mit Geschlechterperspektive?" am 9. November 2018

9. November 2018 | Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg

Nach dem erfolgreichen Auftakt der Nachwuchstagung „Wie forsche ich in meinem Fach mit Geschlechterperspektive?“ im vergangenen Jahr und der positiven Resonanz seitens der Teilnehmenden  und AG-Leitungen, soll dieses Format auch in diesem Jahr wieder unmittelbar im Anschluss an den Landesweiten Tag der Genderforschung    angeboten werden.

Die Nachwuchstagung richtet sich an Studierende, Promovierende und Postdocs, die in ihrer Disziplin mit Genderperspektive forschen (möchten) und möchte diese gezielt in der Anfangsphase einer Forschungsarbeit (Masterarbeit und/oder Promotion) dabei unterstützen. Es wird die Möglichkeit geboten, im Rahmen fachlich angeleiteter Arbeitsgruppen eigene Forschungsvorhaben zu präsentieren und zu  diskutieren. Eine Teilnahme an den Arbeitsgruppen ist auch ohne die Präsentation eines eigenen Projekts möglich.

Nach einem interaktiven Einführungsteil wird in fachspezifischen Arbeitsgruppen gemeinsam mit erfahrenen Wissenschaftler*innen und den anderen Teilnehmenden an 1-2 Exposés von Nachwuchswissenschaftler*innen gearbeitet, um die Fragestellung und das methodische Vorgehen zu reflektieren und ggf. anhand von ergänzenden Geschlechterbezügen und -leerstellen zu spezifizieren. Ziel ist es, die eigenen Wissensbestände und Annahmen konstruktiv zu erweitern und damit das Genderforschungsvorgehen zu konkretisieren. Darüber kann es für alle anderen Teilnehmenden der Arbeitsgruppen erfahrbar werden, wie Gender- und Diversityaspekte forschungsbasiert jeweils in ihrem Fachgebiet zu integrieren sind. Die Arbeitsgruppen werden von Genderforscher*innen aus verschiedenen Disziplinen geleitet, die bei gemeinsamen theoretischen Grundlagen und vielfältigen Überschneidungen divergierende Zugänge der eigenen Fachwissenschaft kennen und zu Forschungsfragen und -strategien mit Genderperspektive beraten können.

Arbeitsgruppen

Das komplette Tagungsprogramm finden Sie rechtsstehend unter Dokumente.

Teilnahme & Anmeldung

Wir laden herzlich Nachwuchswissenschaftler*innen (Studierende, Promovierende und Postdoktoranden*innen) dazu ein, sich mit einem eigenen Beitrag zu bewerben und diesen in einer der Arbeitsgruppen zu präsentieren und diskutieren. Je nach Stand der Arbeit können inhaltliche oder methodische Probleme sowie empirische und/oder theoretische Ansätze bearbeitet und diskutiert werden. Eine Teilnahme an den Arbeitsgruppen ist auch ohne die Präsentation eines eigenen Projekts möglich.

Teilnahme mit Exposé - Anmeldung verlängert bis zum 14. Oktober 2018 für die folgenden Arbeitsgruppen:

AG 2 Biologie, Natur-und Sexualwissenschaft
AG 3 Gender Media Studies
AG 5 Rechtswissenschaft
AG 6 Informatik & Digitalisierung
AG 7 Feministische Gesellschaftswissenschaften

Einreichung eines Exposés oder einer Vorhabenskizze  (1-2 Seiten), in dem /der dargelegt wird, was erforscht werden soll und wo bisherige Annäherungen zu Genderforschung liegen bzw. welche Ideen/ Fragestellungen es dazu gibt.
Bitte mit Nennung der gewünschten AG

Teilnahme ohne Exposé - Anmeldung bis zum 28. Oktober 2018

Bitte mit Nennung der gewünschten AG

Teilnahmegebühr
Die Teilnahme an der Nachwuchstagung ist in beiden Varianten kostenlos.

Die Anmeldung für beide Varianten ist möglich über das Online-Anmeldeformular   .

Bitte beachten Sie: Eine gebündelte Anmeldung für die Nachwuchstagung UND den Landesweiten Tag der Genderforschung ist dort ebenfalls möglich!

Zum Seitenanfang