Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

gleichtsellungsbeauftragte*r 24.11.21

Kontakt

Büro der Gleichstellungsbeauftragten

Telefon: (0345) 55 -21359
Telefax: (0345) 55 -27099

Barfüßerstrae 17
06108 Halle (Saale)

Bürozeiten: Mo–Fr 8.30–15.00 Uhr
Sprechzeiten: nach Vereinbarung

Weiteres

Login für Redakteure

Über uns: Gleichstellungsbeauftragte MLU

Gleichstellungsbeauftragte - gesetzlich verankerte Interessensvertretung

Gleichstellungsbeauftragte sind die gesetzlich verankerte Interessenvertretung für die Gleichstellung der Geschlechter für alle Mitglieder (Studierende sowie Beschäftigte) und Angehörige der Universität (§ 72 HSG LSA).

Sie wirken darauf hin bzw. daran mit, dass Gleichstellung als Leitungs- und Querschnittsaufgabe ernstgenommen und umgesetzt wird und sie informieren, beraten und unterstützen in allen gleichstellungsrelevanten Angelegenheiten.(> Aktivitäten)

Gleichstellungsbeauftragte werden alle zwei Jahre von den weiblichen Mitgliedern der Universität gewählt. Passives Wahlrecht haben alle Mitglieder.

Gewählt werden Gleichstellungskollegien, die aus ihrer Mitte die*den Gleichstellungsbeauftragten wählen; die übrigen Mitglieder der Gleichstellungskollegien sind stellevertretende Gleichstellungsbeauftragte. Gewählt werden die Gleichstellungskollegien der Universität sowie der Fakultäten bzw. fakultätsunabhängigen Bereiche.

Die Gleichstellungskommission ist der Ort des Austauschs der Gleichstellungsbeauftragten.

Das Gleichstellungsbüro unterstützt die Arbeit der Gleichstellungsbeauftragten.

Sie können sich mit Ihrem Anliegen sowohl an die Gleichstellungsbeauftragten der Universität als auch an die Gleichstellungsbeauftragten Ihrer Fakultät bzw. der fakultätsunabhängigen Bereiche wenden.
Alle Kontakte finden sie hier.

Erfolge

Die Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg ist in Sachen Gleichstellung auf dem richtigen Weg, aber noch lange nicht am Ziel. Und ohne Gleichstellungsbeauftragte wäre sie noch ein ganzes Stück weiter zurück.

Die Gleichstellungsbeauftragten der MLU verbuchen sich u.a. als Erfolge:

  • Beachtenswerte Strukturen der Prävention von und Intervention bei Sexismus, sBG und Mobbing, z.B. Erlass einer Richtlinie und Einrichtung der Präventions- und Beratungsstelle Antidiskriminierung > Themenseite
  • Nennenswerte Förderung von Nachwuchswissenschaftlerinnen, z.B. Netzwerk- und Hilfskraftmittel, Coaching und Mentoring > Stabsstelle Vielfalt und Chancengleichheit
  • Zahlreiche Projekte und Maßnahmen, etwa zu Frauen in MINT oder Gender in Forschung und Lehre, z.B. MINT-Zi, FEMPOWER    und gender*bildet
  • Umfassende Regelungen und Angebote zu Vereinbarkeit von Studium/Arbeit und Familie > Familienbüro
  • Formulierung eines "Leitbild Gleichstellung"
  • Unterstützung zahlreicher Menschen bei ihren Anliegen und Einfluss auf unzählige Entscheidungen

Zum Seitenanfang