Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Newsarchiv
2017
Jan Feb Mär Apr Mai Jun
Jul Aug Sep Okt Nov Dez

2016
Jan Feb Mär Apr Mai Jun
Jul Aug Sep Okt Nov Dez

2015
Jan Feb Mär Apr Mai Jun
Jul Aug Sep Okt Nov Dez

2013
Jan Feb Mär Apr Mai Jun
Jul Aug Sep Okt Nov Dez

Weiteres

Newsarchiv:  Gleichstellungsbüro

Jahr 2016

Themenabend „Mindesthonorar – Ausweg aus der Armutsfalle?!" am 15. November 2016

02.11.2016: Immer mehr Menschen können durch prekäre Verdienstverhältnisse ihren Lebensunterhalt nicht mehr adäquat absichern und laufen Gefahr, später von Altersarmut betroffen zu sein. Das gilt inzwischen auch - und vor allem - für Selbstständige. Extreme Spannweiten bei Honoraren und Leistungsentlohnungen sind dabei ein wesentlicher Risikofaktor. Kann die Einführung eines Mindesthonorars ein möglicher Ausweg aus der drohenden Existenzgefährdung sein? Darüber soll gemeinsam mit Expert*innen und Betroffenen im Rahmen der Veranstaltung diskutiert werden.

Der Themenabend findet am Dienstag, den 15. November 2016, von 18.00 bis 21.00 Uhr im „Hallischen Saal" der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, Universitätsring 5, 06108 Halle (Saale) statt. Es wird um Anmeldung bis zum 11. November 2016 gebeten.

Das Programm und weitere Informationen finden Sie in der unten stehenden Einladung.

"Gender am Ende? Frauen, Männer und die neue Vielfalt" - Ein Feature von Deutschlandradio Kultur

26.10.2016: "Der Ausdruck wurde von den Sozialwissenschaften eingeführt. Er soll  beschreiben, dass Männerrollen und Frauenverhalten nicht nur von der  Biologie bestimmt werden. Doch inzwischen ist "Gender" zum Kampfbegriff  in Politik und Wissenschaft geworden. Steckt mehr dahinter als nur  Besitzstandswahrung?"

Hier    gelangen Sie zum Artikel und Audio-Feature von Deutschlandradio Kultur.

Ringvorlesung "Hochschuldidaktik als Grundlage einer vielfältigen Hochschule"

25.10.2016: Die Ringvorlesung in diesem Wintersemester soll zeigen, wie man mit hochschuldidaktischen Methoden und einer angemessenen Seminarvorbereitung die Studiensituation verbessern kann, damit die Diversität an Hochschulen in der Lehre eine angemessene Berücksichtigung findet. Eine Übersicht über die Vorträge und weitere Informationen finden Sie in der Broschüre des AK Inklusion.

21. Hallesche Kulturtage "Schönheit liegt im Auge...?!" vom 21. Oktober bis 9. November

24.10.2016: Der Verein Dornrosa ist die Initiatorin der seit 21 Jahren und in jedem Herbst stattfindenden „Halleschen FrauenKulturTage“. In Kooperation mit zahlreichen Vereinen und Institutionen werden jährlich Kunstaktionen, kulturelle Beiträge und politische Diskussionen unter einem jährlich wechselnden Motto angeboten.

Das Programm und weitere Informationen finden Sie auf der Website der Frauenkulturtage    oder hier direkt im Flyer   .

Auszeichnung für Prof. Dr. Andrea Sinz von der MLU als eine der 50 einflussreichsten Frauen der analytischen Wissenschaften

24.10.2016: Die internationale Fachzeitschrift "The Analytical Scientist" hat die Pharmazeutin zu einer der 50 einflussreichsten Frauen der analytischen Wissenschaften weltweit gekürt. Das Magazin veröffentlicht jedes Jahr eine sogenannte "Power List" mit führenden Persönlichkeiten aus der Wissenschaft. In diesem Jahr beinhaltet die Liste ausschließlich Wissenschaftlerinnen.

Hier gelangen Sie zur Pressemitteilung der MLU und zur Power List von "The  Analytical Scientist"   .

Einladung zum 3. Gender-Forum in Magdeburg am 9. November 2016

24.10.2016: Das Thema des diesjährigen Forums lautet "FairSprechen. Sprache und Gleichstellung". Als Vortragende konnte die Expertin, Autorin und Journalistin Claire Horst gewonnen werden.

Weitere Informationen finden Sie unter unseren Veranstaltungshinweisen und im Flyer des 3. Gender-Forum.

[ mehr ... ]

Das neue CEWSjournal ist online

22.10.2016: Das CEWSjournal behandelt in fünf Ausgaben im  Jahr alle relevanten Themen rund um Forschung und Wissenschaft unter  besonderer Berücksichtigung der Geschlechtergerechtigkeit. Zum aktuellen CEWSjournal Nr. 105 mit dem Schwerpunkt Nachhaltiges Gleichstellungsrecht für Hochschulen gelangen Sie hier   .

Einladung zum 6. Landesweiter Tag der Genderforschung in der Otto-von-Guericke-Universität am 1. Dezember 2016

14.10.2016: Der Landesweite Tag der Genderforschung widmet sich dem interdisziplinären Austausch junger und etablierter Wissenschaftler*innen und bietet die Möglichkeit zur Vernetzung und zur Diskussion weiterführender methodischer Orientierungen und Standortbestimmungen unter allen Teilnehmer*innen der Tagung.

Neben den bereits geplanten Vorträgen von Nachwuchswissenschaftler*innen wird während der Tagung eine Posterausstellung stattfinden, in deren Rahmen aktuelle wissenschaftliche Arbeiten und laufende Projekte zur Genderforschung vorgestellt und mit den weiteren Teilnehmer*innen der Konferenz diskutieren werden können.

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Seite zum Landesweiten Tag der Genderforschung.

Einladung zur Fachtagung "10 Jahre AGG"

11.10.2016: Die Netzwerkstelle AGG des Landesfrauenrates Sachsen-Anhalt e.V. und die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Magdeburg laden herzlich zur Fachtagung „10 Jahre AGG“am 19. Oktober 2016 von 10:00 - 13:00 Uhr im Rathaus Magdeburg am Alten Markt im Adelheid-Foyer ein!

Informationen zum Programm und zur Anmeldung finden Sie hier   .

Ausschreibung - Förderpreis für Forschungsvorhaben mit Genderaspekten in Sachsen-Anhalt

11.10.2016: Das Ministerium für Justiz und Gleichstellung und die Koordinierungsstelle für Frauen- und  Geschlechterforschung in Sachsen-Anhalt schreiben den Förderpreis für  Forschungsvorhaben in Sachsen-Anhalt mit Beachtung des Genderaspekts  aus. Der ausgelobte Förderpreis soll einen Beitrag dazu leisten, die  Geschlechterperspektive nachhaltig in alle Bereiche der Wissenschaft zu implementieren. Mit dem Preis werden Forschungsvorhaben unterstützt, die den Genderaspekt einbeziehen und in angemessenem Umfang bearbeiten. Er richtet sich nicht ausschließlich an Arbeiten aus dem Bereich der Gender  Studies, sondern soll vielmehr ermutigen, Forschungsvorhaben auch aus  anderen Disziplinen um Genderaspekte zu erweitern.

Voraussetzungen:

Antragsberechtigt  sind Nachwuchswissenschaftler*innen aus allen Fachbereichen mit abgeschlossenem Hochschulstudium oder abgeschlossener Promotion. Berücksichtigt werden Bewerber*innen, die eine Projektidee, die gern  auch interdisziplinär ausgerichtet sein kann, zu einem konkreten Promotions- oder Habilitationsvorhaben an einer Universität oder Hochschule in Sachsen-Anhalt vorlegen.

Der Förderpreis unterstützt zwei Forschungsvorhaben mit jeweils 2.000,00 €, die beispielsweise eine finanzielle Überbrückung in der Phase der Antragstellung darstellen können. Bereits abgeschlossene Projekte finden keine Berücksichtigung.

Bewerbungsunterlagen:

  • Thema und Arbeitsplan des Forschungsvorhabens - Zusammenfassung und Ziele, Darstellung der geplanten Implementierung des Genderaspekts, Stand der Forschung, geplantes Vorgehen, Zeitplan (3-5 Seiten)
  • Gutachterliche Stellungnahme eines/einer Hochschullehrer*in von einer Universität/Hochschule in Sachsen-Anhalt
  • Lebenslauf
  • Angabe  der bisherigen Studienleistungen (Kopie des Abschlusszeugnisses, bei Promotion: Kopie der Promotionsurkunde oder der beiden Gutachten)

Die oben genannten Unterlagen senden Sie bitte in elektronischer Form bis zum 20. Oktober 2016 an .

Die Verleihung des Forschungsförderpreises findet im Rahmen der Jubiläumsfeier zum 15-jährigen Bestehen der Koordinierungsstelle für Frauen- und Geschlechterforschung am 30. November 2016    in Magdeburg statt. Die Übergabe erfolgt durch Anne-Marie Keding, Ministerin für Justiz und Gleichstellung.

Koordinierungsstelle für Frauen- und Geschlechterforschung in Sachsen-Anhalt | September-Rundbrief

11.10.2016: Einmal monatlich erscheint der Rundbrief der Koordinierungsstelle für Frauen- und Geschlechterforschung Sachsen-Anhalt. In dieser Ausgabe:

  • 6. Landesweiter Tag der Genderforschung am 01.12.2016 in Magdeburg
  • Informationen und Analysen zu Antifeminismus

[ mehr ... ]   

Neue Ring-Vorlesung "Theologie und Gender Studies"

10.10.2016: Im Wintersemester 2016/2017 findet eine interdisziplinäre Ring-Vorlesung zum Thema "Geschlecht/Identität. Aktuelle Perspektiven im Gespräch von Theologie und Gender Studies" statt. Informationen rund um die Vorlesungsreihe finden Sie hier oder unter unseren Veranstaltungshinweisen.

Newsarchiv verlassen

Zum Seitenanfang